Was_Waerme_wert_ist

So viel kostet eine neue Heizung

Sie sind auf der Suche nach einem verlässlichen Heizsystem, das sowohl effizient als auch umweltfreundlich arbeitet? Unsere Profis helfen Ihnen gern, herauszufinden, welche Anlage zu Ihnen und Ihrem Budget passt. Für eine bessere Übersicht lassen sich alle Modelle in drei unterschiedliche Kostenkategorien unterteilen, zwischen denen Sie sich dann entscheiden können.

Adresse und Kontakt

Vitus König GmbH & Co. KG
Robert-Bosch-Straße 19
73431 Aalen

T (0 73 61) 94 99-0
F (0 73 61) 94 99-22

info@vituskoenig.de
www.vituskoenig.de

 

Öl- und Gas-Brennwert und Solar(wärme)

Economy: Moderne Brennwertsysteme

Der Öl-Brennwertkessel icoVIT von Vaillant arbeitet effizient und sauber. Sparsam durch selbstoptimierenden Betrieb und Hocheffizienz-Pumpen ist das Gas-Brennwertsystem ecoCOMPACT von Vaillant. Und der Kompakt-Kollektor SolvisCala von Solvis spart bis zu 50 Prozent Heizkosten.

Bewährte Klassiker

 

Heizung und Photovoltaikanlage

Comfort: Photovoltaik- und Brennwertsystemen

Das mit allen Wärmequellen kombinierbare Heizsystem SolvisMax von Solvis verfügt über ein integriertes Heizmodul. So geht garantiert keine kostbare Wärme verloren. Hoher Wirkungsgrad und elegante Optik made in Germany: das Photovoltaiksystem auroPOWER von Vaillant.

Zeitgenössische Kombi

 

Brennstoffzelle Batteriespeicher PV-Modul

Premium: Unabhängig mit einem eigenen BHKW

Das Mini-Blockheizkraftwerk von SenerTec, der Dachs Innogen, sorgt für Wärme und produziert auch Strom. Der Stromspeicher eloPACK von Vaillant speichert selbst erzeugten Strom. Wer sein eigenes Kraftwerk mit einem Photovoltaiksystem wie dem auroPOWER von Vaillant kombiniert, ist nahezu autark.

Innovative Technik

Wie setzen sich die Kosten zusammen?

Natürlich sind gute Heizungsanlagen nicht günstig, jedoch spart man im Laufe der Zeit auch erhebliche Kosten wieder ein. Auch mit Fördermitteln und Zuschüssen kann man die Investitionskosten reduzieren. Moderne Heizungsanlagen lassen sich in drei unterschiedliche Preisklassen einteilen: Economy, Comfort und Premium. Natürlich muss man immer beachten, je mehr man in die Heizungsanlage investiert, desto größer wird die energetische Unabhängigkeit sein und desto mehr Kosten kann man sparen. Doch auch mit kostengünstigeren Modellen gehen Sie einen Schritt in die richtige Richtung. Modulare Systeme ermöglichen außerdem energetische Aufrüstungen zu einem späteren Zeitpunkt.

 

Heizungsmodernisierung| Heizung | Karmin | Ofen

 

Preisetikett

10.000 bis 15.000 Euro

Economy-Heizung. Bewährte Klassiker. Brennwertsysteme, die Heizöl oder Erdgas in Kombination mit Solar(wärme) nutzen.

 

Preisetikett
Kopfkunst

15.000 bis 30.000 Euro

Comfort-Heizung. Energiemanager steuert Kombinations-Anlage aus Photovoltaik und Heizung.

 

Preisetikett

30.000 bis 40.000 Euro

Premium-Heizung. Kombination aus eigenem Blockheizkraftwerk, Photovoltaik und Stromspeicher. Maximale Unabhängigkeit.

Die passende Heizungsanlage sollte eine Kombination aus effizienter Arbeit, umweltschonendem Betrieb aber auch bezahlbaren Investitionskosten sein.

Klimapaket 2020: Austauschprämie für Heizungsanlagen

Seit Januar 2020 wird der Austausch von Heizungsanlagen mit Prämien von bis zu 45% gefördert. Energetische Sanierungen sind steuerlich absetzbar.

Heizungsförderung

Energie-Beratung

Bewährte Technik: Öl- und Gas-Brennwert und Solar(wärme) – Economy

Nahezu die Hälfte aller deutschen Haushalte heizt mit Gas, immerhin 26,5 Prozent mit Öl. Energetische Sanierung bedeutet hier nicht immer gleich, auf einen neuen Brennstoff umzusteigen. Schon der Austausch des alten Kessels durch einen neuen kann Ihnen bis zu 15 Prozent Energie einsparen. Außerdem lassen sich moderne Brennwertanlagen auch später noch mit grünen Energien wie beispielsweise einer Solaranlage kombinieren. 

Fortschrittlichere Kombi: Heizung und Photovoltaikanlage – Comfort

Wenn Sie noch einen Schritt weiter gehen möchten, lohnt es sich einen Energiemanager wie den SolvisMax in das Heizsystem zu integrieren. Bei dieser Kombination steht nun nicht mehr der Brenner, sondern der Heizungswasserspeicher im Mittelpunkt. Das Besondere: Das komplette Heizmodul ist in den Speicher integriert. So sind die Wege kürzer und die Wahrscheinlichkeit, dass Wärme auf dem Weg verloren geht besonders gering. Außerdem haben Sie die Möglichkeit, bei Preisschwankungen auf einen günstigeren Brennstoff umzusteigen.  

Mit einer Photovoltaikanlage nutzen Sie die Energie der Sonne für eine kostenlose Grundversorgung Ihres Haushaltes. Zudem kann überschüssiger Strom gespeichert werden und dann zum Heizen oder der Warmwasseraufbereitung genutzt werden.

Futuristische Modelle: BHKW und Stromspeicher – Premium

Die Premium-Klasse der Heizungssysteme umfasst die effizientesten und umweltschonendsten Technologien des Marktes. Blockheizkraftwerke oder Brennstoffzellen, die mit Kraft-Wärme-Kopplung funktionieren, wie beispielsweise der Dachs oder InnoGen von SenerTec können ganze Zweifamilienhäuser mit Strom versorgen. In der Kombination mit regenerativen Energien und einem Stromspeicher machen Sie sich zum kompletten energetischen Selbstversorger. Auch überschüssigen Strom können Sie gewinnbringend für sich nutzen, indem Sie ihn gegen eine Vergütung ins öffentliche Netz einspeisen. So haben Sie das ganze Jahr über Wärme und Strom - unabhängig von Preisen und Anbietern.

Unsere Energiespar-Tipps

Mit moderner, umweltschonender Technik ist einem nicht gleich geholfen. Um langfristig Energie und Kosten sparen zu können, müssen Sie Ihre Anlage auch richtig nutzen, sie regelmäßig warten und pflegen. Dafür stehen Ihnen folgende Möglichkeiten zur Verfügung: 

  • Mit dem "hydraulischen Abgleich" den optimalen Druck der Heizungspumpe
    einstellen lassen.
  • Die Heizung regelmäßig entlüften.
  • Mit einer Solarthermie-Anlage Sonnenwärme speichern und damit heizen.
  • Selbst produzierten Strom selber nutzen.
  • Mit einem Stromspeicher überschüssige Energie speichern.
  • Mit einem "Power-to-Heat"-System überschüssigen Strom für Heizung und Warmwasser nutzen. 
  • Heizung regelmäßig vom Kundendienst warten lassen, um Probleme im Voraus zu erkennen.

Sie haben Fragen zum Thema Energie und Heizung?
Wir beraten Sie gern. Rufen Sie uns einfach an oder schicken Sie uns eine Online-Anfrage:

T (0 73 61) 94 99-11

Heizungs-Anfrage

Thomas Weingart

Mehr zur Heizungsmodernisierung

Weitere Informationen zu den Themen Renovierungsablauf, Heizsysteme und Förderungsmöglichkeiten finden Sie hier.

 

Handwerker in Aktion

Schritt für Schritt zur
neuen Heizung

Eine neue Heizung lässt sich an der Seite eines Energie-Experten leicht in wenigen Schritten realisieren und erhalten.

Heizungsumbau

 

3HEADER_Montage_stk112266rke_22_2.jpg
Gettyimages

Welcher spezielle Heizungstyp sind Sie?

Bewährte Technik oder lieber regenerative Energien und zukunftsweisende Technik? Alles ist eine Typfrage.

Heizungssysteme

 

Energieberatung
Martin Maier

Die Fördermittel sollten Sie mitnehmen!

Wer sich für eine neue Heizung entscheidet, kann in vielen Fällen auf finanzielle Unterstützung durch Fördermittel hoffen.

Förderung